Zurück Themenblock 2:

Ihr Businessplan

Das Entwickeln und Vermarkten von neuen Produkten, der Einstieg in unbekannte Märkte, das Investieren in große Anlagen oder die Gründung des eigenen Unternehmens - Sie sollten wissen, mit welchen Chancen Sie rechnen können, welche Risiken drohen, wie hoch die Investitionen ausfallen und ob sich das Geschäft unterm Strich für Sie lohnt. Häufig werden dazu klassische Investitions-rechnungen durchgeführt, doch eine Zahl zur Rentabilität und Wirtschaftlichkeit reicht für eine Beurteilung von Geschäfts-potenzialen nicht aus. Sie müssen auch wissen, wie Sie diese Geschäfts-potenziale erschließen und Ihre Geschäfts-idee erfolgreich machen. Dazu müssen Sie einen Businessplan erstellen.

Ein guter Businessplan ist:

  1. ... aussagekräftig: Er enthält alle Informationen, die für das Vorhaben relevant sind.
  2. ... klar gegliedert: Er ist in verschiedene Kapitel unterteilt.
  3. ... gut verständlich: Er sollte in einer auch für Laien verständlichen Sprache geschrieben sein.
  4. ... kurz und knapp: Er sollte einschließlich Anhang nicht mehr als 30 Seiten umfassen.
  5. ... leicht lesbar: Schriftgröße 12 Punkt, Zeilenabstand 1,5. Ränder mind. 2,5 cm, Absätze, Zwischenüberschriften.
  6. ... optisch ansprechend: Das äußere Erscheinungsbild ist ordentlich, professionell, nicht übertrieben bunt oder grafisch verspielt.

Whitepaper Wall

9-Punkte-Businessplan

Herunterladen

Aufbau des Businessplans

Herunterladen
Michael  Stangl

Michael  Stangl